webzeitung
Nachrichten aus Politik, Kunst und Wissenschaf
t

Home

Börse

Reisen

Europa

Daily Soap

Gesundheit

Erotik

Photos

Satire

Boulevard

Filme

Forum

Gästebuch

 

 

Kehlkopfkrebs durch Krawatten?

Chinesische Wissenschaftler der Universität Beijing haben eine signifkante Korrelation zwischen Krawattentragen und Kehlkopfkrebs entdeckt. Im Klartext: Wer regelmäßig eine Krawatte trägt, erhöht sein Krebsrisiko um 130 Prozent. Das ist sogar mehr als beim Rauchen. Denn wer regelmäßig zur Zigarette greift, verdoppelt lediglich seine Chance auf eine bösartige Wucherung am Hals.

Zhou Shude, Leiter der Krebsforschungsabteilung in Beijing, hält Krawattetragen somit als Ursache für Krebs für erwiesen. Gerade Menschen, die sich die Krawatte eng zubinden, schnüren ihren Kehlkopf sehr ein und setzen ihn einer permanenten Reibung aus. Dies führt zu malignen Gewebeänderungen, die letztendlich zum Krebs führen. Bestärkt wird die Krebsbildung durch Stress, denen Krawattenträger beruflich besonders ausgesetzt sind. Zhou Shude führt diesen Stress aber wiederum zum Teil auf die Krawatte zurück. Durch die Teilabschnürung des Halses verringert sich die Blutzufuhr ins Gehirn, was Konzentrationsschwierigkeiten und Stress begünstigt.

In chinesischen Internetforen befürchten Geschäftsleute schon die Rückkehr des Mao-Anzuges. Feministinnen wie Alice Schwarzer dagegen atmen auf. Endlich gibt es stichfeste Beweise gegen das Phallus-Symbol an der Männerkehle.

27.05.2004


Krawattenträger vorher und nachher

 

Webfund des Tages:
Hinweis: "die webzeitung" distanziert sich vom Inhalt aller Links!

Burschenschaft Philadolphia

Immer mehr Burschenschaften outen sich als warme Bruderschaften. "Philadolphia" scheint dabei auch noch ziemlich rechtsradikal zu sein. Oder handelt es sich hier um einen schlechten Studentenwitz?

 
flirt-feverŪ - Die Single Community!

Archiv ausgewählter Nachrichten diverser Medien:

Neuer Bully-Film "Bin Baden" erhitzt die Gemüter

Sex-Skandal erschüttert den DFB

Dopolympics in Chemnitz eröffnet

Stadt Dortmund bald börsenreif

Skandal in Stockholm - Jelinek gedopt?

amnesty national: Folterskandal in Deutschland

Das Handwerk des Satirikers

Radikale Fleischfresser machen mobil

Eine Reise in die neolithische Revolution

Online-Versand beliefert Terroristen und Junkies

Erste börsennotierte Ich-AGs

Europäischer Werberat rügt sexistische Reklame

Sekte plant kollektiven Selbstmord

Sex auf der Bühne - Skandaltheater nach "XXX"

Ein Film von Night D. Shyallamian

Neues Aussteigerprogramm für Finanzbeamte

Auch Tote haben Rechte

Nationaldemokraten in Attac

Computer-Virus greift Hardware an

Selbsthilfegruppe für Männer mit Jugo- Frauen

Zweier-Sozialismus führt ins Verderben