spekulant flirt-feverŪ - Die Single Community!
 
Aktien-Suche (WKN,Name,ISIN)
 ALLES, WAS DAS INVESTORENHERZ BEGEHRT!
Nachrichtenticker

Ich-AGs an der Börse

Wie die Multis morden

Dortmund bald börsenreif

Gustloff-Brief für Silber

Bundesamt für Aktienanalyse

Greenpeace-IPO verschoben

Gast-Depot: Susan Atkins

Männerbordell wagt Börsengang

Ein Stück über Hedgefonds

Julius Weil: Ein Spekulant

 

Bundesamt für Aktienanalyse

Katerstimmung in der deutschen Bankenmetropole Düsseldorf. Obdachlose Kleinanleger betteln am Bahnhof. Verzweifelte Broker stürzen sich von den Bürotürmen. Auch für die Unbelehrbaren muss klar sein: der Traum vom schnellen Geld ist ausgeträumt.

Nun ergreift Finanzminister Eichel endlich die Initiative. Wie er der 3sat-Börse verriet, wird in seinem Ministerium fieberhaft daran gearbeitet, ein neues "Bundesamt für Wertpapieranalyse" aus dem Boden zu stampfen. "Der Markt hat versagt, wenn Analysten die falschen Unternehmen empfehlen", so der Herr der Finanzen. "Deshalb muss jetzt der Staat die Aufgabe übernehmen."

Los geht es mit einer Kaufstudie für die nächste Tranche der Deutschen Telekom. Schon bald sollen dann Analysen zu den Zukunftsbranchen Schienenverkehr und Kohlebergbau folgen. Für die Objektivität bürgen dabei unabhängige Analysten wie Manfred Krug und Christoph Gottschalk. Eichel zuversichtlich: "Es soll nicht wieder vorkommen, dass windige Unternehmen ihre Aktien mit Tricks wie Privatanleger-Rabatten überteuert an den Markt bringen.“

Wenn die Kurse trotzdem im Keller bleiben, will der Kanzler allerdings ein Machtwort sprechen. Er ist sauer, weil ein runder Tisch mit Vertretern der Deutschen Börse nur zur Zusage eines Kursanstiegs in 30 Jahren geführt hat. Aber ein Gutes hat der aktuelle Kursverfall auch, wie Eichels Amtsvorgänger Oskar Lafontaine weiß: "Wenn Unternehmen Arbeitsplätze abbauen, dann gehen die Kurse hoch. Also werden die Unternehmen jetzt massiv neue Mitarbeiter einstellen."

Henning Helmhusen

Erotik

Fernsehen

Gesundheit

Kultur

Europa

Reisen

Sport

Verschwörung

Wissenschaft