kroatien
Pay TV:



Free TV:


fernsehen
Die topaktuelle Fernsehzeitschrift

Zur TV-Hauptseite

 

kultur

presseagentur

science fiction

lesben

liebe

europa

verschwörung

werbung

webzeitung

zeitung

AKTUELLES:

Das Grauen hat einen Namen: André Rieu
Denn was ich da sehen musste, empfand ich als zutiefst zuschauerbeleidigend, schlimmer noch als jene Knoppers-Werbung... weiter

Eine Reflexion zwischen Echo und Eurovision
Da nun zum wiederholten Mal der Deutsche Musikpreis „Echo“ verliehen wird, kommt man nicht umhin, den Stimmen nachzulauschen, die im Mediendickicht nachhallen. weiter

Mysteriöse Kultgruppen: Bethlehem
Mittlerweile gibt es kaum noch einen Szenepapst, der "Bethlehem" nicht kennt und dieser obskuren Gruppe nicht absoluten Kultstatus attestiert. Dies ist nicht zuletzt dem Umstand zuzuschreiben, dass niemand die Verursacher dieser Band kennt. weiter

Zeig Dein Arschgesicht
Die deutsche Version der US-Sendung "Buttaface" geht vermutlich im Juni auf Sendung. weiter

Weinen Zyniker? Oder Zuschauer auch?
Eine TV-Total-Revision 2004 anläßlich der Wiederkehr von Harald Schmidt

Leinwand bleibt unser
Die erfolgversprechenden Bemühungen der deutschen Musikbranche ("Arbeiter der Saite und des Kehlkopfes"), das heimische Sangesgut durch eine Quote zu verteidigen, haben nun auch Nachahmer in anderen Bereichen gefunden. Als nächstes soll hier das deutsche Kino dran sein, das trotz massiver Subventionen immer noch nicht den verdienten Sieg über Hollywood davongetragen hat. weiter

Jammern auf höchstem Niveau
"Nur gemeinsam sind wir stark", das dachten sich auch die Götter im Himmel und gründeten eine Gewerkschaft, um sich gegen 'die da unten' zu wehren. Dankenswerterweise erhielt ich die Gelegenheit, mich auf dem ersten Kongress von ver.tigo (Vereinigte Titanen und Gotteswesen) darüber zu informieren, wo die Unsterblichen der geflügelte Schuh drückt. weiter

Super-Fernsehtag im ZDF
Mit gleich mehreren Knallern wartet der Staatssender ZDF heute auf. Neben Filmen wie "Herr Hohmann" und "Blowing for Columbine II" wird auch eine Traumhochzeit aus dem Hochadel live übertragen. Zum Programm

Aufkleber pflastern meinen Weg
Naomi Braun-Ferenczi ist dem Monopoly-Wahn bei McDonald's verfallen und hat ihre Ernähung radikal umgestellt. weiter

Klaus Lage wird 100
Wohl niemand in der deutschen Popszene hat eine solche Ausdauer bewiesen wie der Erfinder von "tausendmal berührt". Anlässlich seines hundertsten Geburtstag berichtet Gustloff TV über den Deutschrock-Titan. weiter

Neuer Musiksender mit Deutschquote
Unter der Intendanz von Wolfgang Thierse geht heute der neue staatliche Spartenkanal d-muse zum ersten Mal auf Sendung. Für dieses Projekt soll die GEZ-Gebühr nächstes Jahr um 2 Euro erhöht werden. Der Sender wartet u.a. mit einer Casting-Show für deutschsingende Barden und regelmäßigen "Music News" auf. Bei der Benennung einiger Sendungen ist der hehre Vorsatz einer Deutschquote offenbar in Vergessenheit geraten, so auch bei "Best of Kraut Metal" oder "Huns & Helga". Und es gibt bereits einen ersten Skandal: In der Jury zur besagten Casting-Show sitzt neben Intendant Thierse, Florian Silbereisen und Inga Humpe auch Frank Rennicke, der in der Branche als nationalistischer Blödelbarde gilt. zum Programm

Ficken, Fressen, Fernsehen
Timo Rieg, Verfasser des Buches
Verbannung nach Helgoland – Reich & glücklich ohne Politiker legt dar, warum Politiker an der erbärmlichen Qualität unseres Essens, unseres Beischlafes und unseres Fersehangebots schuld sind. weiter

Auf der Suche nach dem Komischen
Bernd Volkhard hat sich in einem erschütternden und aufrüttelnden Selbstversuch durch die Untiefen des Fernseh-Humors gezappt. weiter

Telenovela für Lesben
Auch das ZDF rüstet soap-technisch auf und sendet 80 Folgen von "Statthafte Liebe". Die Hauptdarstellerinnen der Serie sind allesamt Lesben, die sich in wechselnden sapphischen Beziehungen zueinander ergehen. Da es für Seipenopern zu teilweise ungewöhnlich freizügigen Szenen kommt, beginnt "Statthafte Liebe" aus Jugendschutzgründen erst um 22:15 - direkt nach dem "heute journal". Frauenverbände begrüßen zwar, dass es endlich auch einmal eine Serie nur für Lesben gibt, geben aber zu bedenken, dass auch Männer die Serie sehen könnten, um sich an den freizügigen Szenen zu ergötzen. So fordert Alice Schwarzer eine Männersperre für bestimmte Sendungen. Bei der Männersperre werden Fernseher, die von Männern bei der GEZ angemeldet werden, durch eine Kabelklemme vom Empfang ausgeschlossen. Dies funktioniert allerdings bislang nur bei Kabel- und digitalem Fernsehen. Zur Programmvorschau von "Statthafte Liebe"

Vorsicht Falle: Falsche GEZ-ler unterwegs
Die Masche ist nicht neu: Immer wieder verschaffen sich als GEZ-Mitarbeiter getarnte Ganoven Zugang zu den Wohnungen älterer Menschen. Mit der Behauptung, sie seien von Staats wegen zum Eindringen in die Privatsphäre der Bürger berechtigt, schüchtern sie die Leute ein und erschleichen sich Zutritt in deren vier Wände. "Die Webzeitung" berichtet

Detlev Lurchs real existierende Anarchie
Ich wünsche mir so, dass die Arbeitslosenzahlen runtergehen! Dann könnten wir Deutschen in der Welt endlich wieder als starke Wirtschaftsnation auftreten. Wohin es führt, wenn die Wirtschaft am Boden liegt, hat man ja an der Weimarer Republik gesehen. weiter

Der Beginn einer Version
Auf meinem Rundgang als Arbeitsloser durch die Stadt entdecke ich ein neues Plakat. In Grossbuchstaben prangt mir darauf eine gewaltige Schlagzeile entgegen. Sie lautet nämlich: Der Beginn einer Vision! weiter

Verbotene Kriege
Die Daily Politics Soap für alle, die wissen wollen, welche Schicksalsschläge unseren Global Player so einstecken müssen. weiter

Gustloff am Telefon:
Für Gustloff TV befragt Naomi Braun-Ferenczi die repräsentative Frau Krause zur Hitzewelle und deren Folgen. weiter