verein
gesponsort von:
kultur

Deutsche Mullah Nasreddin Gesellschaft

Willkommen auf den Webseiten der Deutschen Mullah Nasreddin Gesellschaft (DMNG) e.V., die sich der Förderung des orientalischen Eulenspiegels, dessen geradezu postmodern anmutender Mutterwitz auch in Europa immer populärer wird, widmet. Hier wollen wir einige der köstlichsten Anekdoten Nasreddins einer breiten Leserschaft vorstellen. Zum Einstieg bringen wir zwei Geschichten, die veranschaulichen, wie man mit viel List und Wortgewandtheit einer unbarmherzigen Obrigkeit trotzen kann.

Mullah Nasreddin und die Birne des Sultans

Der Sultan hatte einen großmütigen Tag und wollte einem seiner Untertanen etwas Gutes tun. Nach langem Überlegen wählte er dazu Mullah Nasreddin aus, dem er durch einen Boten die köstlichste Birne des ganzen Reiches zustellen ließ. Er müsse nur eine Bedingung erfüllen. Unter keinen Umständen dürfe Mullah Nasreddin die Birne verzehren. Das brachte Mullah Nasreddin in arge Bedrängnis und er wusste nicht, was er tun sollte, denn die Birne sah wirklich sehr köstlich aus, und er war versucht, sich an ihr zu vergehen. Doch dann dachte er lange nach. Und schließlich nahm er eine kleine silberne Schale und stellte darin die Birne in die Mitte seines Hauses.

Nach einigen Monaten kam der Sultan zu Besuch, um zu kontrollieren, ob die Birne noch da war. Weil er aber ein zu langes Gewand trug, stolperte er über die Hausschwelle und fiel mit dem Kopf auf die Birne in der silbernen Schale. "Der Sultan ist wohl auf die Birne gefallen," versuchte Mullah Nasreddin der Situation eine heitere Seite abzugewinnen. Aber der Sultan war außer sich und schrie: "Du willst mich wohl veräppeln." Fast hätte er den glücklosen Mullah köpfen lassen, wenn dieser sich nicht mit der ihm eigenen Schlagfertigkeit gerettet hätte: "Verbirnen, Sultan, verbirnen!" Beide mußten daraufhin aus vollem Herzen lachen.

 

Mullah Nasreddin und die Datteln der Weisheit

Mullah Nasreddin saß eines Tages in der heißen Mittagssonne vor der Türe seines Hauses und kaute Datteln. Da kam ein Mann des Wegs und sprach den Weisen an: "Mullah, was ist nur mit Dir? Du schaust ja ganz verdattert aus." Darauf entgegnete ihm Nasreddin sehr schlagfertig: "Nicht verdattert, guter Mann, verdattelt!"

 

 

Weitere coole
Vereine

ImmobilienScout24.de
satire